Wunschliste Telefon 022 / 5180121

Bvlgari Mon Jasmin Noir, der blumig-grüne Damenduft

Der im Februar 2011 erschienene Duft Bvlgari Mon Jasmin Noir ist eine Nachfolgekreation des 2008 erschienenen Duftes Bvlgari Jasmin Noir. Der neuere Duft setzt weniger auf orientalische Noten. Er ist heller, strahlender und vibrierender als der Klassiker, verkörpert aber das gleiche Mysterium:

Er erinnert an eine junge Frau, die durch ihre unschuldig-zarte, aber gleichzeitig selbstbewusste und elegante Persönlichkeit eine verwirrende Anziehungskraft auf ihr Umfeld ausübt. In der Kopfnote wird der Duft durch einen Zitrus-Akkord in Verbindung mit Anklängen an Maiglöckchen eröffnet. Die Herznote ist eine Kombination aus Arabischem und sogenanntem Engelsflügel-Jasmin. Abgerundet wird der Duft in der Basisnote durch Indisches Patschuli und Zedernholz.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Dazu kommt Moschus und – als besonderes Highlight – ein Nougat-Ton namens Musky Nougatine. Bvlgari Mon Jasmin Noir ist ein sehr weiblicher Duft, der absolut sinnlich und kompromisslos modern wirkt. Er repräsentiert den Luxuscharakter seines italienischen Herstellerhauses Bvlgari in besonderer Perfektion und ist jetzt schon ein absoluter Klassiker.

aller Kunden bewerten
Bvlgari Mon Jasmin Noir positiv
4 oder 5 Sterne

4,87 von 5 Sternen — basierend auf 31 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Super Duft
Haben dieses Parfüm vor einigen Jahren schon mal gekauft. Das Parfüm hat eine sehr zarte und nicht aufdringliche Note und es hält den ganzen Tag!
Kommentar von vom
Sommerduft
Durch eine Probe bin ich auf diesen Duft aufmerksam geworden. Er ist frisch, nicht aufdringlich und wenn ich unser Büro betrete sagen meine Kolleginnen, der Sommer kommt.
Kommentar von vom
Schöner Duft
Ein schöner Duft, der leider nicht zu lange anhält. Die ovale Flakonform sieht super aus, kann jedoch nicht stehen, dass bedaure ich. Vom Duft empfehle ich das Parfum unbedingt weiter.

Gleich zwei Star-Parfumeure kreierten Bvlgari Mon Jasmin Noir

Der Duft Bvlgari Mon Jasmin Noir hat ein kreatives "Elternpaar". An seiner Schöpfung waren zwei Parfumeure von Weltrang beteiligt: Sophie Labbé hat Boss Woman für Hugo Boss und Amor Amor pour Homme für Cacharel entworfen. Die Französin hatte zunächst Chemie studiert bis sie durch ein Treffen mit Jean Kerléo zu den Düften gekommen ist.

Die französische Parfumeurin Sophie Labbé kreierte Givenchy Organza im Jahr 1996 als einen ihrer ersten kommerziell erfolgreichen Damendüfte. Im Laufe ihrer Karriere kamen zahlreiche bekannte und beliebte Duftkreationen hinzu. Zu ihren Errungenschaften zählen Düfte wie Bvlgari Jasmin Noir, der Herrenduft Amour pour Homme von Cacharel, der neue Calvin Klein Damenduft Beauty, Damendüfte wie Hugo Boss Woman, Jil Sander Sport for Woman und Emporio Armani Lei, sowie die beiden Joop!-Düfte Joop! Jump und Freigeist von Wolfgang Joop.

Für Givenchy kreierte Sophie Labbe neben Organza auch die Duftvariation Givenchy Organza First Light, sowie die beiden Damendüfte Givenchy Very Irresistible und Very Irresistible Soleil d'Eté. 2005 bekam sie als erste Frau überhaupt den begehrten Francois-Coty-Preis. Polge ist durch seine zahlreichen Kreationen für namenhafte Designer bekannt und steht zum Beispiel als Parfumeur hinter Bouquets wie Ferré Black von Gianfranco Ferré, Chance Eau Vive von Chanel, CK One Red Edition for Her von Calvin Klein, sowie Eve von Jil Sander, Mon Jasmin Noir von Bvlgari, Rosabotanica von Balenciaga und Sport for Woman von Burberry.

Flakon von Bvlgari Mon Jasmin Noir glänzt mit liebevollen Details

Der Flakon der 25 ml-Flasche ist oval. Der Parfumbehälter ist aus durchsichtigem Glas. Das Parfum selbst ist farblos. Der Deckel ist aus goldschimmerndem Glas. In ihn eingraviert steht der Name: Bvlgari. Zwischen Deckel und goldfarbenem Flaschenhals befindet sich eine graue Schleife.

Der Flakon wirkt sehr elegant. Man kann ihn aufgrund der ovalen Form optisch ansprechend ins Regal legen. Die Flakons ab der 50 ml-Flasche Bvlgari Mon Jasmin Noir kann man hinstellen, wo immer man Luxus sehen möchte. Ein liegender Quader, durchsichtig, bedruckt in leichtem Gold mit dem Namen des Herstellers.

Mittig ein goldener Schraubverschluss. Dieser Flakon wirkt durchsichtiger als der Flakon des Klassikers Jasmin Noir. Nur ein schwarzes Organza-Band am Flaschenhals erinnert an den Vorgänger. Das Band trägt ein goldenes Schild mit dem Namen Bvlgari. Die Farben Weiß und Gold betonen die besondere Weiblichkeit des Duftes. Die Optik beider Flakongrößen entspricht dem vertrauten Bvlgari-Schema und beherbergen einen Duft, der länst zum Klassiker geworden ist.

US-Filmstar ist Gesicht von Bvlgari Mon Jasmin Noir

Für die Mon Jasmin Noir-Kampagne konnte Bvlgari die US-amerikanische Schauspielerin Kirsten Dunst gewinnen. Die 29-jährige hat deutsch-schwedische Wurzeln und ist durch die Spiderman-Filme weltberühmt geworden. Dunst trägt auf dem Mon Jasmin Noir-Plakat den großen Flakon, dazu Schmuck von Bvlgari und einen Hauch aus lila Stoff.

Sie sitzt harmonisch neben einem echten, weise wirkenden Löwen mit gewaltiger Mähne. Auch in den 41 Sekunden des Werbeclips liegt und räkelt sich Kirsten Dunst neben diesem König des Tierreichs. Man ist versucht zu denken: Frauen, die Bvlgari Mon Jasmin Noir tragen, kennen sehr erfolgreiche Männer.

Entwickelt wurde die Kampagne von den 1971 in der Türkei und in Wales geborenen Mert Alas und Marcus Pigott. Beide trafen sich zum ersten Mal 1994 in England und arbeiten seither als sehr erfolgreiches Team zusammen. Sie haben unter anderem für Vogue USA, Luis Vuitton und die Sängerin Madonna gearbeitet. Bekannt sind sie auf der ganzen Welt für ihre ausgefeilten Portraits starker Frauen. In der Bvlgari-Kampagne zeigen die Künstler, dass sie in der vollen Blüte ihrer Schaffenskraft stehen. Der Clip ist wirklich sehenswert.