Wunschliste Telefon 022 / 5180121

Annick Goutal Vanille Exquise - Ein Traum von Polynesien

Ein verträumter Spätnachmittag im Sommer, der die Schatten länger werden lässt, verführt zu einem sinnlichen Bad in Mandelmilch mit Vanille. Der köstliche Duft erfüllt den Raum, weckt Träume vom Meer und dem Strand der märchenhaften Marquesas-Inseln. Träume, den das 2004 lancierte Parfum Annick Goutal Vanille Exquise in unwiderstehlichen Duftakkorden eingefangen hat. Es ist feminin elegant, verführerisch sinnlich und zart-süß verträumt. Die Parfumnoten mischen sich zu einem betörenden Dufterlebnis, das die Stufen der Duftpyramide unwichtig erscheinen lässt.

Das Herz von Annick Goutal Vanille Exquise bildet kostbares Vanille-Absolue, das seinen einzigartigen Duft wie einen Fächer über das Parfum ausbreitet. Es stammt von den polynesischen Marquesas-Inseln, wo Sonne, Meer und Wind dem Vanille-Aroma besondere Vielfalt und Intensität schenken. Knackige, frische Mandeln und aromatisches Angelika, der Engelswurz, machen den Vanille-Duft faszinierend lebendig und besonders köstlich. Benzoe und Guajakholz verleihen dem Inseltraum eine eindrucksvoll elegante Note. Sie erhalten durch das Zusammenspiel mit dem Vanille-Akkord eine weiche, feminine Ausstrahlung, die das Parfum sanft umgibt. Warmer, weißer Moschus bringt verführerische Sinnlichkeit ins Spiel und verleiht dem Sommer-Nachmittag eine dezent schwüle Komponente.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Annick Goutal Vanille Exquise ist ein zauberhafter und bezaubernder Damenduft, der tagsüber und am Abend seinen wunderbar eleganten, verträumt-sinnlichen Charme spielen lässt.

Meisterschaft und feminine Sensibilität - die Parfümeurinnen

Der betörende Damenduft Annick Goutal Vanille Exquise ist eine Komposition von Camille Goutal und Isabelle Doyen, der langjährigen Meister-Parfümeurin des glamourösen Parfumhauses. Annick Goutals Tochter Camille führt nach dem frühen Krebstod der Mutter im Jahr 1999 deren berühmte Marke für luxuriöse Nischenparfums fort. Die Mutter zweier Töchter bleibt den Wurzeln des Parfumhauses, seiner Zeitlosigkeit und Eleganz treu. Dabei möchte sie nach eigenen Aussagen das Label um eine moderne, helle Komponente bereichern. Sie habe lange davon geträumt, so die Französin, ein außergewöhnliches Vanille-Parfum zu komponieren. Sie fand die Essenz für Annick Goutal Vanille Exquise in dem sinnlichen, cremig-warmen Absolue der Vanille von den Marquesas-Inseln.

Seit ihrem ersten Parfum La Violette aus dem Jahr 2001 kreierte Camille Goutal mehr als 20 eindrucksvolle Düfte, nur einen davon nicht für das Label Goutal. 2014 komponierte die Parfümeurin, ebenfalls gemeinsam mit Isabelle Doyen, den faszinierend innovativen Unisexduft Bonton für das gleichnamige Label. Nur vier gleichberechtigte Duftnoten, Neroli, Zitrone, Galbanum und Iris, ergeben im Zusammenspiel ein unwiderstehlich spritzig-elegantes Dufterlebnis.

Isabelle Doyen, deren Vater als Wissenschaftler tätig war, verbrachte ihre Kindheit in Tahiti. Die Düfte tropischer Blüten und die unverwechselbaren exotischen Gerüche der Insel weckten in der jungen Französin die Leidenschaft für edle Parfums. Nach der Ausbildung zur Parfümeurin am legendären ISIPCA von Versailles begann eine langjährige Partnerschaft mit Annick Goutal. Auch nach deren Tod hielt Isabelle Doyen der Marke luxuriöser Nischenparfums die Treue und komponiert ihre außergewöhnlichen Parfums gemeinsam mit Tochter Camille. Einzigartig und faszinierend modern ist ihr frisch-grüner Unisexduft Chat Perché aus dem Jahr 2018 mit Duftnoten von Kapuzinerkresse, Duftwicke, Zitronenblüte und weißem Moschus.

Kunstvoll geschliffenes Glas für eine Duft-Sinfonie - der Flakon

Von Annick Goutal ist das Bekenntnis überliefert, dass Parfum die Musik ihrer Träume sei. Kunstvoll, wie ein verträumtes Intermezzo, ist auch der Signature-Flakon des Labels, in dem der wunderbare Duft Annick Goutal Vanille Exquise präsentiert wird.

Die Inspiration zu dem kleinen Fläschchen aus geriffeltem Glas erhielt die Gründerin des Labels in alten Flakon-Archiven aus dem Jahr 1925. Der kristallklare, leicht bauchige Flakon aus feingeschliffenem Glas assoziiert Leichtigkeit, Verspieltheit und Eleganz. Er wird von einer goldenen, Knauf förmigen Verschlusskappe gekrönt. Ungestört können die durch den Schliff mehrfach gebrochenen Lichtstrahlen mit dem klaren Duftwasser, dem ein Hauch von Gold anhaftet, spielen. Der Name von Duft und Marke wird auf einem weißen, goldumrandeten Etikett genannt. Es wird gehalten von einem weißen Seidenband, das um den Flaschenhals gewunden ist. Das Seidenband zeigt die Handschrift von Camille Goutal, die die berühmte Parfümerie der Mutter weiterführt. Sie hat die für Goutal-Parfums typische Schleife durch ein schlichtes Band ersetzt, um dem Flakon behutsam modernere, klare Formen zu verleihen.

Ein leiser Traum voller Anmut und Eleganz

Die Lancierung des exklusiven Parfums Annick Goutal Vanille Exquise im Jahr 2004 vollzog sich leise und ohne schrille Kampagne. Imposante Werbespots, wie etwa für die Goutal Düfte Petite Cherie, La Ligne Splendide und Rose Pompon, sind beim Label Goutal nicht die Regel. Die beschwingte anmutige, weiße Eleganz und verträumte Sinnlichkeit des Duftes Annick Goutal Vanille Exquise lassen sich zudem kaum in den Rahmen eines TV-Spots bringen.

Die Kampagne zur Präsentation des faszinierenden Damenduftes stützt sich stattdessen auf eine Fotoserie in zartem Weiß. Den Hintergrund bildet bewegter, weißer Tüll, durch welchen Sonnenlicht dringt und der von einem weißen Schmetterling aus Seide geschmückt wird. Davor machen unzählige weiße Vanille-Blüten den köstlichen Duft ihrer ozeanischen Heimat fast sinnlich wahrnehmbar. Während voll erblühte Exemplare stolz ihre gelbgefärbten Innenseiten ins Licht recken, strahlen die zarten Knospen in unschuldigem Weiß. Anstelle von Stielen ruhen die anmutigen Blüten auf reifen Vanille-Schoten, den unwiderstehlichen Duft des Parfums Annick Goutal Vanille Exquise andeutend. Der zauberhafte Flakon des Parfums nimmt den Vordergrund für sich in Anspruch. Sein Design integriert sich vollständig in die wunderbare Szenerie aus Leichtigkeit, Anmut und Eleganz.

Weitere Fotografien beschränken sich schlicht und schmucklos auf die Darstellung von Flakon und Umverpackung. Die Verpackungsschachtel nimmt das Design des Flakons auf und präsentiert sich in gebrochenem Weiß. Auf ihr prangt ein Duplikat des Schildchens, welches den Flaschenhals ziert.

Die Neuauflage des Duftes Annick Goutal Vanille Exquise im Jahr 2018 präsentiert sich in einem dezent abgewandelten Flakon, der zwar das Grund-Design beibehält, jedoch behutsam mit modernen Konturen und klaren Linien versehen worden ist.