Wunschliste Telefon 022 / 5180121

Jean Paul Gaultier Kokorico - der perfekte Begleiter für jeden Tag

Die beiden Parfumeure Olivier Cresp und Annick Menardo haben im Jahr 2011 einen neuen aufregenden Herrenduft von Gaultier auf den Markt gebracht, der bis heute sehr beliebt ist. Sogar den Klassiker Le Male hat der Herrenduft Kokorico bereits überholt. Kokorico Feigenblatt in der Kopfnote sowie Kakao und Patchouli in der Herznote machen den Jean Paul Gaultier Kokorico Duft so besonders. Perfekt abgerundet wird dieses Dufterlebnis durch Vetiver und Zedernholz in der Basis. Wer also holzige und daher sehr männliche Düfte mag, wird diesen Duft lieben. Der lang anhaltende Duft ist dabei nicht zu aufdringlich und für jede Jahreszeit gut geeignet; besonders gut eignet er sich aber für die kühleren Jahreszeiten Herbst und Winter.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Der durchaus auch als aphrodisierende bekannte Duft ist besonders bei den jungen Männern beliebt, die es provokant und aufregend lieben. Mittlerweile ist übrigens auch Kokorico by Night erhältlich. Dieser Duft ist der perfekte Begleiter für die Abendstunden und mit Ingredienzen wie Kakao, Tonkabohne und Bergamotte sehr verführerisch und aufregend. Entscheiden Sie sich für beide Duftkreationen, haben Sie ein schönes und aufregendes Set, das garantiert auch alle Frauenherzen höher schlagen lässt. Fazit: Langweilig und öde war gestern; mit den Jean Paul Gaultier Kokorico Herrendüften fallen Sie garantiert auf und heben sich von der breiten Masse ab.

aller Kunden bewerten
Jean Paul Gaultier Kokorico positiv
4 oder 5 Sterne

4,68 von 5 Sternen — basierend auf 25 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Kokorico ist ein gut riechendes Parfum
Kokorico ist sehr gut, mit einem angenehmen Duft. Schade, dass man dieses Parfum nicht mehr so einfach kaufen kann. Oder wird es leider vom Markt genommen?
Kommentar von vom
Der Liebling meines Mannes
Gaultier ist sehr hochwertig (verfliegt nicht so schnell). Der Duft ist nicht holzig und nicht so "herb". Er riecht sehr angenehm männlich und nicht aufdringlich. Das Preis-/Leistungsverhältnis, insbesondere durch das tolle Angebot, stimmt. Das Produkt ist sehr zu empfehlen.
Kommentar von vom
sehr ergiebig
das Produkt zieht schnell ein und ist sehr ergiebig. benutze das balm morgens nach der Rasur und bin schon sehr lange damit zufrieden das keine hautirretationen auftreten. ich kann das Produkt nur empfehlen!

Jean Paul Gaultier, das "enfant terrible" der Duftwelt

Jean Paul Gaultier ist einer der bekanntesten Parfumeure überhaupt. Geboren im Jahr 1952 in einem Vorort von Paris, interessierte er sich schon sehr früh für Mode und wurde prompt von Pierre Cardin als persönlicher Assistent engagiert. Schon bald brachte er seine eigene Modelinie heraus, die ein wenig an die Punkbewegung erinnert. Auf jeden Fall sind alle Kreationen von Gaultier ausgefallen und heben sich von der breiten Masse ab. Wohl aus diesem Grund sind sie auch so erfolgreich. Auch die Stars haben die Kreationen von Gaultier längst für sich entdeckt; für Madonna entwarf er das weltbekannte hautenge Bustier im Korsett-Stil. So provokant dieses Outfit ist, so aufsehenerregend sind auch die Haute Couture Schauen, für die weltbekannte Topmodels wie Linda Evangelista oder Christy Turlington laufen.

Der Duft von Jean Paul Gaultier Kokorico wurde im Jahr 2011 in Zusammenarbeit der beiden Parfumeure Olivier Cresp und Annick Menardo entwickelt. Beide Parfumeure kreierten hier zum ersten Mal einen Duft von den französischen Modedesigner. Zu den Erfolgreichsten Duftkreationen von Olivier Cresp zählen unter anderem Düfte wie Dior Midnight Poison, Givenchy Nage ou Dämon, Lancome Magnifique und verschiedene Damendüfte für Nina Ricci. Annick Menardo kann ebenfalls eine Vielzahl namhafter Kreationen zu ihren Werken zählen. Zu ihren Auftraggebern gehören unter anderem Dior, Diesel, Hugo Boss und Lancome. Der wohl bekannteste Duft der Parfumeurin ist der Herrenduft Boss Bottled, der im Jahr 1989 lanciert wurde. "Parfum ist wie eine zweite Haut." Dieser Slogan stammt von Jean Paul Gaultier; kein Wunder also, dass der Designer auch Parfumkreationen auf den Markt bringt.

Provokant, sexy und aufregend - mit diesen Attributen kann man die Düfte aus dem Hause Gaultier wohl am besten beschreiben. Ein absoluter Klassiker ist das im Jahr 1993 erschienene Classique, welches sowohl für Damen als auch für Herren erhältlich ist. Markant ist bei allen Duftkreationen von Gaultier die Form des Flakons, denn dieser ist einem weiblichen beziehungsweise einem männlichen Torso nachempfunden. Neben dem Damenduft Classique, der dank Rosen, Orchideen und Narzissen sehr erotisch ist, gehört auch Jean Paul Gaultier Kokorico mittlerweile zu einer der berühmtesten Duftkreationen der Welt. Jean Paul Gaultier Kokorico, zählt als eines der meistverkauften Männerdüfte überhaupt. Vanille, Pfefferminze und Lavendel sind die Hauptbestandteile, die ein Gefühl von unnachahmlicher Frische vermitteln. Nicht umsonst ist dieser Duft einer der beliebtesten Sommerdüfte für den Herrn.

Ein außergewöhnlicher Flakon und eine Zierde für jedes Badezimmer

Vom Parfumeur Jean Paul Gaultier ist man ausschließlich besonders kreative und außergewöhnliche Flakons gewohnt. Classique beispielsweise, der wohl bekannteste Duft aus dem Hause Gaultier, ist in einem Flakon untergebracht, der einem weiblichen beziehungsweise männlichen Torso nachempfunden ist. Jean Paul Gaultier Kokorico hingegen, das aufregende Duftwasser für den Herrn, befindet sich in einem Flakon aus schwarzem Glas. Das Highlight: Von der Seite betrachtet, sieht man einen Herrenkopf, auf dem in auffälliger roter Schrift der Parfumname platziert ist. Teilweise erinnert dieser Männerkopf an eine antike griechische Büste, andere wiederum assoziieren mit dem kahlgeschorenen Kopf einen starken Beschützer. Dreht man den Jean Paul Gaultier Kokorico Flakon jedoch zur Seite, entdeckt man wieder den für Gaultier typischen Männertorso. Der Flakon selbst ist nicht etwa nur in einer einfachen Pappschachtel untergebracht: Wie es sich für einen Herrenduft aus dem Hause Gaultier gehört, ist auch diese Umverpackung extravagant. Den Flakon entnehmen Sie aus einer roten Dose, die übrigens auch als Geschenkset mit dem passenden Duschgel erhältlich ist.

Jon Kortajarena als Werbegesicht für Jean Paul Gaultier Kokorico

Das Werbegesicht für den Jean Paul Gaultier Kokorico Duft ist das spanische Männermodel Jon Kortajarena, der uns bereits in diversen Werbespots für Armani oder Tom Ford begegnete. Das im Jahr 1985 geborene Model lief aber auch schon für John Galliano über den Laufsteg. Mit beinahe zorniger Miene vollführt er im Videoclip zum Jean Paul Gaultier Kokorico Duft eine Art Stepptanz, während im Hintergrund langhaarige Damen im weißen Rüschenkostüm einen opulenten Trommelwirbel veranstalten. Es versteht sich von selbst, dass das Model auch vom Stardesigner Jean Paul Gaultier selbst eingekleidet wurde. Mit seinen hochhackigen Schuhen und dem schwarzen Hemd, das durchaus einen Blick auf den Oberkörper gewährt, wirkt der Spanier sehr sexy.

Die feurige Musik, die man im Videoclip hört, passt hervorragend zu dem aufregenden Dufterlebnis und dem spanischen Männermodel. Auch auf dem Werbeplakat für das Parfum Jean Paul Gaultier Kokorico ist der smarte Spanier zu sehen. Auf der linken unteren Seite sieht man den auffällig gestalteten Flakon, während der Markenname in roter Schrift quer über das ganze Plakat gezogen ist. Übrigens: "Kokorico" bedeutet übersetzt nichts anderes als "Kikeriki". Der Parfumeur selbst hat gesagt, dass Kokorico für den "stolzen Schrei des Hahns" steht. Allen Männern, die Aufmerksamkeit erregen möchten, ist Kokorico also unbedingt zu empfehlen.

Aktuell sind leider keine Produkte dieser Serie verfügbar.