Wunschliste Telefon 022 / 5180121

Der Duft

Jean Paul Gaultier Le Beau Male wurde im März 2013 lanciert. Er ist die Neuauflage des 18 Jahre alten Klassikers Le Male und damit der vierte Duft aus der Kollektion Le male. Dazu gehören die Düfte: Le Male (1995), Fleur du Male (2007), Le Male Terrible (2010) und Le Beau Male (2013). Le Beau Male ist eine leichte und frische Variante des Klassikers von 1995. Die Frische ist intensiv und macht süchtig. "Ich hatte wirklich Lust, diese Formel neu zu interpretieren. Mit etwas Abstand wurde mir einiges klar. Ich wollte die ursprüngliche Struktur und die Abfolge der Akkorde beibehalten, gleichzeitig aber die Duftnote so weit wie möglich strecken" so der Parfumeur Francis Kurkdjian. So entstand eine klassische Fougere Duftrichtung. Ein aromatisch-frischer Duft mit einer würzigen Duftnote. Als Kopfnote von Jean Paul Gaultier Le Beau Male eröffnen Noten von frischer Minze, Beifuss und Absinth das Dufterlebnis. In der Herznote kommen Akzente von frischem Lavendel, Orangenblüten und Salbei dazu. Die sinnliche Basisnote wird von Akkorden aus Moschus geprägt. Ein faszinierender Wechsel zwischen kalt und heiß. Eine ungewöhnliche Frische aus Minze, Beifuss und Lavendel wird im Kontakt mit warmen Moschus-Essenzen zu einer sinnlichen Duftsensation.

Kopfnoten

:

Herznoten

:

Basisnoten

:
aller Kunden bewerten
Jean Paul Gaultier Le Beau Male positiv
4 oder 5 Sterne

4,81 von 5 Sternen — basierend auf 16 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Jean Paul Gaultier Le Beau Male Eau de Toilette Spray (200 ml)
Super Duft
Super frischer anregender Duft, hab ihn jetzt schon das zweite Mal für meinen Freund gekauft, da er davon begeistert war....... Empfehle ihn gerne weiter^^
Kommentar von vom
Jean Paul Gaultier Le Beau Male Summer 2014 Cologne Tonique Spray (125 ml)
Ich bin sprachlos
Und wieder hat sich JPG mit seiner neuen Variante des Klassikers übertroffen. Ich weiß gar nicht welchen Duft ich besser finde.
Kommentar von vom
Jean Paul Gaultier Le Beau Male Shower Gel (200 ml)
!Einfach super!
Dieses Duschgel ist sehr intensiv und nach der Anwendung eine Wohltat für den Tag. Es hält den ganzen Tag über. Der Duft ist meiner Meinung nach herausragend. Ich kann das Duschgel von Jean Paul Gautier nur weiterempfehlen!

Der Parfumeur

Für Jean Paul Gaultier Le Beau Male verpflichtete der Designer mal wieder den französischen Parfumeur Francis Kurkdjian. Der Parfumeur mit armenischen Wurzeln kreierte bereits den Klassiker Le Male. Er wurde 1969 in Paris geboren und studierte zunächst Tanz an der Paris Opera School of Dance. 1985 entschied er sich jedoch als Parfumeur zu arbeiten. Er studierte an der ISIPCA in Versailles und schloss parallel 1993 die Ausbildung am Pariser Institute of Luxury Marketing ab. Im Jahr 1995 schuf er mit nur 26 Jahren den Duft Le Male von Jean-Paul Gaultier. Es folgten mehr als 40 weitere Duftkrationen wie, Acqua di Parma- Iris Nobile, Dior- Cologne Blanche, Eau Noire, Giorgio Armani- Armani Mania, Versace- Versus Time for Pleasures, Jeans Couture Glam, Lancome- Miracle Homme und Miracle Homme l`Aquatonic.

Der Flakon

Wie auch die drei anderen Düfte aus der Kollektion Le male präsentiert sich Jean Paul Gaultier Le Beau Male in einem zum Kultobjekt gewordenen Torso-Flakon. Durch das matte Glas wirkt der weiße Flakon wie von einer Schicht aus Raureif überzogen. Das lässt erahnen welches Frischerlebnis auf den Benutzer wartet. Im Kontrast dazu stehen die Streifen in frischem Gletscherblau auf der Brust des Torso. Für die Verpackung wird wieder die längst zum Sammlerobjekt gewordene Metalldose genommen. Kühles, mattes Eisblau und der geprägte Jean-Paul Gaultier Schriftzug machen sie auch diesmal wieder unverwechselbar.

Die Werbung

Für die Werbekampagne von Jean Paul Gaultier Le Beau Male verpflichtete Jean-Paul Gaultier den norwegischen Fotografen Solve Sundsbo. Ein Meister auf seinem Gebiet, sein Steckenpferd ist das Spiel von Licht und Schatten. Wie kein anderer setzt er Körper erotisch in Szene. Das Gesicht der Kampagne ist das amerikanische Model Kaylan Falgoust. Wie ein Pin-Up aus den 50er Jahre setzte Sundsbo seinen athletischen Körper in Szene. Mit typischem Seemann-Tatoo auf einem Eisbärenfell. Unter seiner Berührung fängt das Eis zu schmelzen an. Der Veführer selbst wird zum Objekt der Begierde. "Ich vertausche gerne die Rollen und verstoße gegen etablierte Traditionen, die heute sinnlos geworden sind" so Jean-Paul Gaultier. Le Beau Male soll Verlangen wecken- entfacht Hitze und Kälte gleichermaßen.