Wunschliste Telefon 022 / 5180121

Estée Lauder Pleasures for Men, der frisch-fougère-artige Herrenduft

Die Duftserie Estée Lauder Pleasures for Men ist beinahe schon so etwas wie ein Klassiker unter den Herrendüften. Seit seiner Markteinführung im Jahr 1997 behauptet sich der Duft jedenfalls in einem manchmal reichlich schrillen Umfeld. Dabei kommt er eher leise und zurückhaltend, ja dezent daher. Er wirkt angenehm frisch und folgt in seinem Aufbau dem Fougère-Konzept, das freilich höchst kreativ variiert wird.
In der Kopfnote erreichen die Nase Anmutungen von grünen Blättern, von Nektarinen und anderen Zitrusfrüchten sowie ein luftig-leichter, schwebender Sky-Air Akkord. Die Herznote wiederum wird dominiert von würzigem Koriandersamen, von Piment und rotem Ingwer. Getragen wird das alles schließlich von einer Basisnote aus Ebenholz, Sandelholz und Eichenmoos. In ihr kommt der Ansatz nach Fougère sicherlich am stärksten zu tragen. Sie sorgt denn auch für die kernig-männlichen Akzente dieses Herrenduftes.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Durch die raffinierte Kombination etwa mit den Zitrusnoten wirkt das allerdings weder besonders mächtig noch aufdringlich. Understatement ist da viel eher angesagt, eine subtile Kultiviertheit, die nicht prahlen muss, sondern wie selbstverständlich aus sich selbst heraus ihre Wirkung entfaltet - und dabei stets angenehm entspannt und überaus locker bleibt.

Star-Parfumeur Pierre Wargnye kreierte Estée Lauder Pleasures for Men

Die Aussage lässt weder an Deutlichkeit zu wünschen übrig noch an Tiefe. Düfte seien für ihn wie Musik, sagt Pierre Wargnye, Schöpfer von Estée Lauder Pleasures for Men. Beide wollten Gefühle erzeugen. Genau das versucht der ausgerechnet in Grasse, der Welthauptstadt der Düfte und Parfumeure, aufgewachsene Franzose denn auch mit seinen Kreationen. Gefühle sollen sie auslösen, etwas im Menschen zum Klingen bringen, das ihn berührt und bewegt.
Um das zu erreichen, geht Wargnye, der die renommierte Parfumeur Schule von Grasse absolviert hat, mitunter sehr ungewöhnliche Wege. So reichert er beispielsweise mit einer gewissen Vorliebe ansonsten durchaus markante Herrendüfte mit floralen Noten an. Allerdings geht er dabei äußerst stringent, zielgerichtet und überaus klar vor. Schnörkel und olfaktorischer Schnickschnack sind seine Sache definitiv nicht. Plumpe Lieblichkeit im Übrigen auch nicht. Stets geht es ihm um eine eindeutige Duftsprache, um eine oftmals zwar raffinierte, aber von dezidierter Klarheit geprägte emotionale Botschaft.
Seine Philosophie scheint jedenfalls bestens anzukommen. Pierre Wargnye gehört heute mit zu den ganz großen Parfumeuren der Welt. Neben der Duftserie Estée Lauder Pleasures for Men hat er eine ganze Reihe überaus erfolgreicher und hoch gelobter Düfte kreiert. So zeichnet er etwa für "Boss Classic" verantwortlich, für "La Perla", für "DKNY Men" von Donna Karan oder auch für "L'Homme YSL" von Yves Saint Laurent - bekanntlich alles Duftkreationen, in denen jede Menge Musik steckt.
Der kernige Franzose scheint darüber hinaus noch jede Menge Ideen zu haben. Noch ist ihm wohl jene Kreation, die ihn an den ersten olfaktorischen Rausch seiner Kindheit erinnert, nicht gelungen, wie er selbst freimütig einräumt. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden. Jede Wette: Der geniale Meisterparfumeur Pierre Wargnye aus dem stets duftenden Grasse arbeitet daran.

Flakon von Estée Lauder Pleasures for Men ist stil- und geschmackvoll

Der eher zurückhaltende, dezente Ansatz der gesamten Duftserie Estée Lauder Pleasures for Men schlägt sich natürlich auch im Design des Flakons und der Verpackung nieder. Beides wirkt ausgesprochen schlicht, stil- und geschmackvoll. Der transparente, farblose Flakon aus Glas kombiniert dabei in geradezu klassischer Manier eine organisch-runde Formensprache mit mit einer geometrisch-eckigen. Das wirkt auf den ersten Blick durchaus etwas nostalgisch, verdient aber dann doch wohl eher die Einstufung als zeitlos elegant.
Raffiniert ist der deutlich sichtbare, stärkere Boden des Flakons der die ansonsten vorherrschende Leichtigkeit des Designs mit etwas Schwere konterkariert und so einen reizvollen Kontrast bildet. Das zweite ins Auge fallende Gestaltungsmerkmal ist sicherlich die als Kugel angelegte Verschlusskappe. Sie thront mit schwebender Anmut über dem Flakon, setzt ein deutliches Zeichen, vermittelt aber auch ein wunderbares Gefühl von Schwerlosigkeit. Damit unterstreicht auch der Verschluss jene schlichte, zeitlose Eleganz, die diesen Flakon ausmacht und die so wunderbar zu diesem Duft passt.

Werbekampagne für Estée Lauder Pleasures for Men zeigt Männlichkeit pur

Als die Duftserie Estée Lauder Pleasures for Men im Jahr 1997 auf den Markt kam, steckte das Internet noch etwas in den Kinderschuhen. Social Media und digitales Marketing waren entweder noch gar nicht erfunden oder nur rudimentär ausgeprägt. Estée Lauder setzte in seiner Werbekampagne zur Einführung dieses neuen Herrenduftes denn auch ganz auf analoge Maßnahmen.
Das zentrale Element war dabei eine ganzseitige, farbige Anzeige in diversen Publikumszeitschriften. Analog zur Anmutung des Duftes und wohl auch mit deutlichem Blick auf die Zielgruppe wirkt das Motiv bis heute als überdeutlicher Kontrast zur gängigen Parfum-Werbung für Männer. Sie verzichtet nämlich komplett auf auf muskelbepackte Maskulinität und logischerweise auch auf eine schöne Frau, die genau davon angezogen wird. Stattdessen sehen wir einen schlafenden Mann in einer Hängematte, der seinen ebenfalls schlafenden Sohn im Arm hält. Unter der Hängematte liegt der Familien Hund und hält Wache. Darum herum gibt es viel blauen Himmel und reichlich grüner Rasen. Eine moderne Idylle wird uns da vor Augen geführt.
Es geht folglich auch nicht um die so oft vermittelten männlichen Eigenschaften wie Coolness, Wagemut oder Tatkraft, sondern um ganz andere. Hier wird ein Mann gezeigt, der sich kümmert, der Geborgenheit und Schutz gibt, einer, der seinen Platz im Leben gefunden hat und angekommen ist. Besonders sexy wirkt das natürlich nicht. Auch nicht aufregend.
Das Motiv vermittelt freilich dennoch einen zutiefst männlichen Eindruck - und zwar einen, der den Durchschnittsmann viel besser wiedergeben dürfte, als die meisten anderen Männerbilder in der Parfumwerbung. Das ist absolut unspektakulär, harmoniert aber perfekt mit dem olfaktorischen Konzept der Duftserie Estée Lauder Pleasures for Men.