Wunschliste Telefon 022 / 5180121

Die süße Verführung begeistert

Im April 2019 erscheint das Eau de Parfum Spray Giorgio Armani Code Femme Absolu. Der Damenduft ist süß und blumig. In der Kopfnote treffen starke Neroli und fruchtige Mandarinen auf dezent scharfen Ingwer. Die Herznote wird von Jasmin und Tuberosen sowie Orangenblüten getragen. Abgerundet wird alles von süß-cremigen Tonkabohnen, weichem, warmen Sandelholz und süß-aromatischer Vanille. Die Süße hat in Giorgio Armani Code Femme Absolu eine deutliche Präsenz, die sich sehr feminin gibt. Gleichzeitig ist der Duft sehr elegant, sinnlich und strahlt eine feine Wärme aus.

Wer süßliche Parfums mag, der wird Giorgio Armani Code Femme Absolu lieben, hier werden keine Kompromisse gemacht, die allgegenwärtige süße Präsenz wird durch Sandelholz und Ingwer zwar etwas gemildert und eingerahmt, aber nicht gehemmt. Ideal für die kühlen Tage oder für heiße Nächte ist Giorgio Armani Code Femme Absolu kein Duft für alle Gelegenheiten, aber das will das Parfum auch nicht sein. Schließlich soll und muss es das Besondere für die besonderen Anlässe geben. Wie gut Giorgio Armani Code Femme Absolu wirklich ist, zeigt sich in den begeisterten Reaktionen der Damen, die genug haben von schlichten frischen Düften und die endlich wieder etwas wirklich Weibliches tragen wollen.

Sie lassen die Düfte für sich sprechen

Bei Armani ist es nie abzusehen, ob die Parfümeure genannt werden. Bei Giorgio Armani Code Femme Absolu hält sich das Label leider wieder einmal bedeckt, während der Parfümeur von Giorgio Armani Code Absolu pour Homme bekannt ist: Es war Antoine Maisondieu.

Mehr als 180 Düfte hat das Label seit 1982 lanciert und man kennt insgesamt 46 Parfümeure und Dufthersteller. Neben Firmenich, Givaudan, IFF und Mane tummelt sich in der Liste der Armani Parfümeure das absolute Who is Who der weltberühmten Nasen. Bei den Damen finden sich Annick Ménardo, Sophie Labbé, Christine Nagel, Nathalie Lorson, Annie Buzantian oder Francoise Caron. Unter den männlichen Nasen lassen sich Namen wie Yves Cassar, Alberto Morillas, Pascal Gaurin, Carlos Benaïm, Michel Almairac, Francis Kurkdjian oder Dominique Ropion erlesen. Alle Namen aufzulisten, würde jeden Rahmen sprengen. Das macht die Frage nach dem oder den Parfümeuren von Giorgio Armani Code Femme Absolu nur noch spannender.

Armani Düfte werden von L'Oreal vermarktet, doch die Firmenleitung von Armani behält sich stets vor, das letzte Wort zu sprechen. Vielleicht wurde auf diese Art und Weise schon mal eine Fehlentscheidung getroffen oder verhindert. Doch ganz gleich, wie man es sieht, die Nasen, die für Armani arbeiten dürfen, sehen es stets als große Ehre an, von diesem weltweiten Global Player in Sachen Luxus ausgewählt zu werden. Ihre Leidenschaft trifft auf die Liebe zum Detail und endet in der Sorgfalt, mit der jeder Duft kreiert wird. Nur so entstehen Meisterwerke wie Giorgio Armani Code Femme Absolu. Ob es große oder kleine Meisterwerke sind, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Die schlanke Ikone

Der Flakon von Giorgio Armani Code Femme Absolu fällt sofort auf. Der schlanke Zylinder, der in der Mitte etwas schmaler wird und mit einem schwarzen Verschluss versehen ist, ist golden. Nichts stört die elegante Linienführung des Flakons. Mittig platziert ist der Aufdruck Armani Code Absolu.

Der Flakon wird in dieser Form schon seit 1999 von Armani eingesetzt. Erstmals bei Mania for Women 2004, dann bei dem ersten Code Duft, der für Herren gestaltet wurde. Seitdem wird der Flakon in unterschiedlichen Farbvariationen immer wieder für Parfums aus der Mania oder der Code Reihe verwendet. Denn die Form ist ebenso ikonisch wie das Label selbst. Man kennt den Flakon, man weiß, dass sich darin aufregende und unglaubliche Parfums befinden. Doch man weiß nicht, wer den Flakon einst entwarf. Auch bei der aktuellen Farbgebung für Giorgio Armani Code Femme Absolu ist kein Urheber bekannt. Wahrscheinlich ist es jemand von L'Oreal, wo der Duft auch vermarktet wird.

Zwei, die sich verstehen

Die Werbekampagne zu Giorgio Armani Code Femme Absolu ist gleichzeitig auch die Kampagne zu Code Absolu pour Homme.

In dem Clip, der wie ein Kurzfilm gestaltet ist, treten Ryan Reynolds und Elodie Yung unter der Regie von Reed Morano auf. Die beiden Hauptdarsteller treffen sich auf einem Pier, eine gewisse Spannung liegt in der Luft. Er überreicht ihr eine Filmdose und sie stürmt davon, er hinterher. Sie betreten ein Fotolabor und, als Ryan Reynolds sich an den diversen Gerätschaften zu schaffen macht, wird er von Elodie Yung mit einem "Finger weg!" ermahnt. Dennoch ist die Anziehung zwischen den beiden unverkennbar. Als die Bilder des Films sichtbar werden, tritt Ryan Reynolds neben sie an das Entwicklerbecken und ihre Hände berühren sich wie zufällig, während sie beobachten, welche Bilder sich zeigen. Doch der romantische Moment wird von quietschenden Reifen gestört, so dass die beiden sich die Bilder schnappen und flüchten. Die letzte Szene zeigt die beiden an der Kante eines Daches, sie sehen sich mit einem schiefen und wissenden Lächeln an, dann wird der Flakon von Giorgio Armani Code Absolu pour Homme eingeblendet. In der Erweiterung des Clips für den Damenduft wird natürlich auch der Giorgio Armani Code Femme Absolu Flakon gezeigt.

Die Botschaft des Clips ist kurz und deutlich: Nimm es, wie es kommt, die Spannung, die Aufregung, die Liebe und die Leidenschaft. Man weiß nie, wann einem die große Liebe über den Weg läuft. Giorgio Armani Code Femme Absolu wird sie nicht magisch herantragen, aber das Parfum trägt dazu bei, sich einfach sexy zu fühlen.