Wunschliste Telefon 022 / 5180121

Die fünfte Erweiterung der Boss in Motion Line

Boss in Motion White von Hugo Boss ist ein energiegeladener und erfrischend würziger Herrenduft mit einem holzigen Duftcharakter. Als insgesamt fünfter Duft der Boss in Motion Duftlinie präsentiert sich die Boss in Motion White Edition als einen verführerisch leichten und trotzdem anziehenden Herrenduft, der gerade in den warmen Sommermonaten erfrischend und belebend wirkt. Eröffnet wird der Hugo Boss Duft Boss in Motion White von einer belebenden Kombination aus dem erfrischend fruchtigen Duft reifer Blutorangen und der zarten würze frischen Basilikums. Die Herznote aus Safran, Zimt und schwarzem Pfeffer verleiht der Duftkomposition eine herb maskuline und würzige Seite, die ihren Höhepunkt in einem holzigen Abgang aus Vetiver zu finden scheint. Mit dieser Duftzusammensetzung präsentiert sich Boss in Motion White, nach den aromatischen und orientalischen Duftnoten seiner Vorgänger wie Boss in Motion Blue oder Boss in Motion Black, als einen erfrischend maskulinen Duft voller Leichtigkeit und Anziehungskraft.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
aller Kunden bewerten
Hugo Boss In Motion White positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 2 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Wunderbarer Duft
Habe diesen Duft schon des Öfteren bestellt und verschenkt. Sehr langanhaltend und frisch. Wird auf jeden Fall wieder bestellt. Absolute Kaufempfehlung von mir!
Kommentar von vom
Mein absolutes Highlight!
Dies ist mein absolutes Highlight.Ich benutze diesen Duft schon sehr lange hatte zwischendurch auch andere Düfte ausprobiert,aber ich muss sagen ich komme immer wieder darauf zurück.Weil er ist einfach nur wow.

Entspringt auch in Motion White der eigenwilligen Nase der Könnerin Domitille Bertier?

Bereits im Jahr 1992 startete die Hugo Boss in Motion-Serie. Damals kreierte Domitille Bertier ein wahres Wunderwerk der Parfumkunst, als sie süßliche Essenzen mit Gewürzen und Moschus vereinte. Ob sie für die Entwicklung von Hugo Boss in Motion White verantwortlich ist, wird nicht eindeutig hervorgehoben. Allerdings spricht die Mischung in diesem typisch maskulinen Duft für ihr feines Gespür in der Duftwelt. Madame Bertier hat ein Studium an der ISIPCA Parfumschule in Paris absolviert und ist heute als Senior Perfumeur für International Flavors & Fragrances in Neuilly tätig. Eine Chemie-Ausbildung sowie eine Traineestelle gaben ihr die Möglichkeit, weitere Einblicke in die Welt der Aromen zu erhalten. Madame Bertier durfte als Kind für zwei Jahre in New Hebridges leben, einem tropischen Paradies. Dort bildete sich ihr Geruchssinn sehr fein aus und gibt ihr noch heute Eindrücke und Ideen für neue Schöpfungen. Bertier erinnert sich nach eigenen Aussagen vor allem an viel Grün und den Geruch von Holz, sie schöpft daraus ihre genialen Ideen. Madame Bertier liebt außergewöhnliche Zusammenstellungen in Sachen Aromen. Manchmal erscheint es, als würden die teils herben und teils süßlichen Zutaten gar nicht zusammenpassen. Beim Duft von Hugo Boss in Motion White treffen Basilikum und Blutorange, Zimt und schwarzer Pfeffer sowie Vetiver zusammen, auf den ersten Blick eine eigenwillige Zusammensetzung. Der genialen Nase der Parfümeurin ist es zu verdanken, dass herrliche Düfte aus edlen Ingredienzien entstehen, so vermutlich auch Hugo Boss in Motion White. Sie bilden eine wundervolle Harmonie und eine perfekte Ergänzung, vereinen sich in einem Aroma und betonen das Maskuline.

Formen im Spiel miteinander

Typisch für die Hugo Boss in Motion Herrenduftlinie, wurde auch der Flakon von Hugo Boss in Motion White gestaltet. Der erfrischend anziehende Herrenduft präsentiert sich in einem runden weißen Flakon, der keinen Blick auf das Innere des Flakons zulässt. Die runde Form des Flakons wird durch einen Einschnitt verziert, der sich wie ein Äquator in dem typischen ‚in Motion'-Orange um den Flakon zieht. Auch der kleine Sprühkopf, der sich leicht versteckt an der Vorderseite des Flakons befindet, sticht in dem hellen Orange hervor. Die Kartonverpackung von Hugo Boss in Motion White wurde diesem Design angepasst. Die Verpackung ist wie ein Würfel, ebenfalls in weiß, gehalten, wird aber wie der Flakon von einem orangefarbenen Band und dem gleichfarbigen "Hugo Boss"-Schriftzug verziert.

Wie ein lauer Sommerabend

Die Werbekampagne für Hugo Boss in Motion White ist wie der Duft selbst. Verführerisch leicht und frisch wie ein lauer Sommerabend. Passend dazu wählte das Haus Boss eine sommerliche Abendstimmung als Hintergrund für seine Werbeaufnahmen. Tyson Ritter, bekannt als der Frontmann der US-amerikanischen Rockgruppe The All-American Rejects, ist das Model für die Kampagne. Die Aufnahmen zeigen den Oberkörper von Tyson, dieser ist lässig bekleidet mit einem hellen, leger sitzenden Hemd. Die Knöpfe sind geöffnet und die glatte, unbehaarte Brust wird sichtbar. Sein markantes Gesicht und die dunklen Haare verstärken seinen Gesichtsausdruck. Das Model lächelt nicht, im Gegenteil, sein Blick scheint sehr ernst zu sein, doch beim Betrachten wird dadurch seine maskuline und starke Seite betont. Der attraktive Mann scheint auf dem Dach eines Hochhauses zu stehen, das wird durch die Silhouette einer Stadt im Hintergrund ersichtlich. Viel ist von den Gebäuden nicht zu erkennen, denn der komplette Hintergrund des Plakates erstrahlt im goldenen Sonnenlicht. Die untergehende Sonne verleiht dem Hintergrund einen strahlenden Schein, einen warmen und sommerlichen Charakter. Vieler Worte bedarf es bei dieser Werbung nicht; rechts oben im Plakat steht der Name des Labels "Hugo Boss", der Flakon des Duftes Hugo Boss in Motion White ist in der unteren Mitte aufgebracht. Der Flakon hat eine typisch runde Form und ist weiß, von weitem sieht es aus, als träfe ein Tennisball genau dort auf, wo das Hemd von Tyson zugeknöpft ist. Model und Sonnenlicht sind wie eine ursprüngliche Verkörperung für den Duft von Hugo Boss in Motion White. Der Duft überzeugt mit den Noten aus Blutorange, Zimt, schwarzem Pfeffer, Safran, Moschus und Vetiver. Genau diese Aromen scheinen bildlich aus dem Werbeplakat zu sprechen. Die Werbeaufnahmen war für Tyson der erste Model-Job, ansonsten tritt er mit seiner Band auf Konzertbühnen auf.